Regelung Clubboote & Gelände (Hygieneplan)

NEU: Stand 28.03.2021

Segeln ist als Individualsportart allein, zu zweit oder mit dem eignen Hausstand gestattet. Auf dem Gelände gilt eine Gruppenbeschränkung von 5 Personen aus zwei Haushalten: max 5 aus 2
Der Abstand zwischen Gruppen muss mindesten 3 Meter betragen.

Das Clubhaus ist für private Nutzung geschlossen. Der Umkleidebereich kann von einer Person pro Zone bzw. insgesamt nicht mehr als 2 Personen genutzt werden. Duschen bleiben geschlossen, Toiletten können einzeln genutzt werden. Die Küche und die Grills sind gesperrt.

Hier sind die Regeln für Hessen nachzulesen: KLICK
Weiter unten steht der Auszug zum Amateursport

Clubboote zur Nutzung bereit
Es stehen seit 27.03. drei Ixylons und zwei Laser zur Verfügung.
Vor der Nutzung muss eine SMS mit Bootsnummer und Namen aller an Bord befindlicher Personen an 0160 9534 9884 geschickt werden. Dazu ist ein Scancode hier und im Clubhaus bereitgestellt. Im Clubhaus befindet sich eine Sprayflasche mit Desinfektionsmittel zur Nutzung für Pinne usw. der Boote.

SMS mit Crewliste

Der Freizeit- und Amateursport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur alleine, mit dem eigenen oder einem weiteren Hausstand bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen gestattet, dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren bleiben unberücksichtigt. Kindern bis einschließlich 14 Jahre dürfen Sport auch in Gruppen treiben. Die Gruppengröße ist nicht festgelegt. Bis zu zwei Trainer dürfen dabei sein.

Freizeit- und Amateursport kann auf Sportanlagen im Freien oder in gedeckten Anlagen allein, zu zweit oder mit den Mitgliedern aus zwei Hausständen, bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen stattfinden. Für Schwimmbäder und Fitnessstudios u.ä. bestehen zusätzlich ergänzende Regelungen. So kann man z.B. Paartanz, Tennis, Tischtennis , Golf , Judo oder auch Schießsport ausüben. Auch Mannschaftssportarten sind in Kleingruppenformaten von bis zu fünf Personen aus zwei Hausständen zulässig. Dabei muss jederzeit ein Abstand von mindestens drei Metern zur nächsten Trainingsgruppe eingehalten werden, wenn sich mehrere Trainingsgruppen gleichzeitig auf einer Sportanlage aufhalten. Übungsleiter und Betreuer werden bei der Höchstpersonenzahl nicht berücksichtigt und dürfen den Mindestabstand zu den Sportlern während der Sportausübung zu Trainings- oder Betreuungszwecken (Hilfestellung bei Übungen o.ä.) unterschreiten. Diese Vorgaben gelten für Sportangebote in Volkshochschulen, Tanz- und Ballettschulen entsprechend. Voraussetzung hierfür ist, dass sich die unterschiedlichen Personengruppen keine Umkleiden und Sanitäreinrichtungen teilen und sich auch ansonsten nicht begegnen, sodass die Abstandsregeln in jedem Falle eingehalten werden.