Dreieich Segelclub Langen

Toller Erfolg eines Dscl Seglers mit seinem AERO in Travem√ľnde

News & Presse >>

 Und die Segler aus Osteuropa überraschten in diesem Einmannboot die sonst erfolgsverwöhnten Briten. Mit vier Siegen in neun Wettfahrten bei den Aero 7 zeigte der Russe Dmitry Tretyakov die stärkste Leistung und holte sich EM-Gold vor Kristo Ounap (Estland) und Simonas Jersovas (Litauen). Bester Deutscher war Marcus Walther aus dem hessischen Langen auf Platz zwölf. „Ich bin ehemals Finn und Europe gesegelt und habe zuletzt drei, vier Jahre Pause gemacht. Deshalb bin ich ganz zufrieden, auch wenn ich mit einem Platz unter den Top-10 geliebäugelt habe“, berichtete Walther. Allerdings sei es bei der jungen Klasse auch schwer gewesen, eine Prognose abzugeben. „Mein Problem war, dass ich gegen Jungs segeln musste, die 20 Jahre jünger sind. Das merkt man schon in der Motorik. Aber einmal habe ich immerhin einen fünften Rang eingesegelt“, so der 50-Jährige.
In den kleinen Feldern der Aero 5 und 9 hielten sich die Briten mit dem 15-jährigen Archie Hainsworth (Aero 5) und Richard Watsham (Aero) in den jeweiligen Toppositionen schadlos.

Zuletzt geändert am: 30 Aug 2016 um 18:52:00

Zurück