Diese Nutzungsordnung soll etwas Klarheit für alle Beteiligten bringen. Vor allem aber soll sicher gestellt werden, dass die Clubboote schonend und verantwortungsvoll genutzt werden, so dass die Boote allen Seglern möglichst optimal zur Verfügung stehen.

  • Clubboote dürfen nur nach Einweisung für den jeweiligen Bootstyp benutzt werden
  • Der Bootsführer muss den SBF-Binnen/A-Schein unter Segel oder den Sportsegelschein haben
  • Für Schäden am Boot haftet der Bootsführer
  • Auf allen Vereinsbooten besteht Schwimmwestenpflicht
  • Vor der Nutzung muss man sich mit vollständigem Namen in die Liste im Clubhaus eintragen
  • Beschädigungen bitte in die selbe Liste eintragen
  • Lis Jollen dürfen nur bis maximal 4 Beaufort (15 Knoten) gesegelt werden. Maßgeblich ist die Vorhersage für den  Nutzungszeitraum im Windfinder . Zum Beispiel bei 4 Max 5Bf (oder max >15 kn) gilt bereits Fahrverbot. Ausnahme Clubveranstaltungen
  • Nutzung der Boote als Badeplattform oder anlegen am Ufer ist nicht erlaubt
  • Bitte ausreichend Abstand von Anglern halten
  • Maximale Besetzung: LIS und Ixylon 4 Personen, Korsar und 470er: 2 Personen, Laser 1 Person
  • Lis und Ixylon dürfen nicht in der Box aufbaut oder in die Box gesegelt werden. Die Fock muss zum Segeln durchgesetzt werden. Nach dem Segeln wieder lösen.
  • Motorboote dürfen außer zu vom Vorstand autorisierten Einsätzen nur für Rettungszwecke benutzt werden
  • Segelverbot bei Gewitter oder herannahendem Gewitter
  • Im Übrigen bitte den Anweisungen der Vorstandsmitglieder Folge leisten

 

Kommentare und Vorschläge zu diesen Regeln an 1.Vorsitzender@dscl.de